Superman: Lois und Clark – Vorgeschichte zu DC Rebirth

Comics 12. Mai 2017 By No Response

englisch

DC ist gerade wieder einmal wie schon so oft im Laufe der Verlagsgeschichte an einem neuleserfreundlichen Punkt angelangt, dem sogenannten DC Rebirth. Bevor ich euch in den nächsten Tagen einen kurzen Einblick in die neuen monatlichen Heftserien verschaffe, hier erst einmal mein persönlicher Neueinstieg ins DC Comic Universum. Er beginnt mit den zwei Softcover-Bänden Superman: Lois und Clark – Die Ankunft.

Flash macht alles kaputt

Doch zunächst erst einmal eine kurze Erläuterung, warum es für mich ein Neueinstieg ist.

Ich lese immer mal wieder ältere Batman und Superman Comics, doch der Neustart des DC Universums 2013 hat mich ein wenig abgeschreckt und ich glaube nicht, dass ich die einzige Comicleserin war, der es genauso erging. Wer das Event „Flashpoint“ gelesen hat, weiß, dass der Speedster Flash eine neue Realität erschaffen hat, in der alles anders ist. Zwar versuchter er seiner Änderungen wieder rückgängig zu machen, aber das hat alles nicht so super funktioniert. Viele Helden kannten sich nicht mehr, manche Beziehungen hatte es nie gegeben.
Schönen Dank auch, Barry Allen.

Während ich mich mit Batman anfreunden konnte, ging mir der neue Superman auf den Keks, der zumal auch noch eine Beziehung mit Wonder Woman anfing. Sie ist ja schon eine tolle Frau, aber das passte mir alles irgendwie nicht, da ich Lois und Clark als Paar schon immer mochte.
Also ließ ich die DC Comics links liegen – auch Fangirls haben ihren Stolz – und befasste mich lieber mit den neuen DC Filmen und Serien sowie Comics aus anderen Verlagen bis auf einige Batman, Batgirl und Catwoman Comics.

Nachtrag: Ich habe mich wohl in Flash getäuscht und das all die Jahre lang. Das haben die Autoren aber wirklich gut hinbekommen ihre Leser so hinters Licht zu führen. Letzte Woche kam ich endlich dazu DC Rebirth zu lesen… und was muss ich erfahren? Flash hatte alles wieder korrigiert, doch eine mysteriöse, höhere Macht, die wir wohl noch kennenlernen werden, wollte wohl auch ein Wörtchen mitreden und veränderte alles.

Nostalgie pur in einem neuen Universum

Dann erfuhr ich vor kurzem die tollen Neuigkeiten: Die Superman Version, die ich mochte, hat überlebt und kehrt ins DC Universum zurück.
Seit einigen Jahren leben meine Clark und Lois Versionen aus dem alten Universum unter einem neuen Namen in dieser neuen, ihnen unbekannten Welt. Lois arbeitet als anonyme Autorin, da es ja bereits eine Lois Lane beim Daily Planet gibt. Superman’s Geheimidentität wurde in dieser Welt enttarnt. Er gilt als Staatsfeind, so dass der frühere Clark seine alten schwarzen Klamotten aus den 90ern auspackt (solch ein schwarzes Kostüm hatte er schon einmal in dem wegweisenden Mehrteiler „Der Tod von Superman„) und ungesehen von der Öffentlichkeit die Welt vor Naturkatastrophen rettet. Also Heldentaten im Verborgenen, bei denen man nicht im Rampenlicht steht.

Coole Neuerung: die beiden haben einen Sohn namens Jonathan, der das erste Mal in dem Event „Convergence“ gezeigt wurde. Das ist die Ausgangssituation der beiden Comics, die in jedem Kapitel in Rückblenden beleuchtet wird.

Held im Exil

lois-und-jon

Lois legt sich während ihren Recherchen zu ihrem neuen Buch mit einer gefährlichen Gangsterbande namens Intergang an und gerät bald ins Visier der Verbrecher, während sich Clark mit einem entflohenen Telepathen und außerirdischen Besuchern herum ärgern muss. Währenddessen bemerkt Jonathan, der von seinen Eltern Jon genannt wird, dass in seinem Leben etwas nicht stimmt und seine Eltern Geheimnisse vor ihm haben. Schließlich kommt es wie es kommen muss und Jon erfährt von seinem Erbe als Supermans Sohn.

Die Geschichte ist weniger actionlastig, als man es sonst von Superman Comics gewohnt ist. Hier steht die Familie und deren Zusammenspiel im Vordergrund, was Autor Dan Jurgens sehr gut zu erzählen gelingt, ohne dass es langweilig wird. Am witzigsten fand ich die Szenen, in denen Clark und Lois immer neue Ausreden finden, um ihren Sohn in Unwissenheit zu lassen, dass sein Vater ein Superheld ist. Das ist mein persönliches Comic-Highlight der letzten Monate und macht wirklich Lust auf den Wiedereinstieg. Die neuesten DC Rebirth Comics liegen schon auf meinem Stapel noch zu lesender Comics.

Superman: Lois und Clark - Die Ankunft 01 Titel: Superman: Lois & Clark 1
Verlag: Panini Comics
Erscheinungsdatum: 03.01.2017
Originalausgaben: US Superman: Lois & Clark 1-4
Seitenzahl: 100
Autor: Dan Jurgens
Zeichner: Lee Weeks
Preis: 12,99 €
 Superman: Lois und Clark - Die Ankunft 02 Titel: Superman: Lois & Clark Bd. 02
Verlag: Panini Comics
Erscheinungsdatum: 07.02.2017
Originalausgaben: US Superman: Lois & Clark 5-8
Seitenzahl: 100
Autor: Dan Jurgens
Zeichner: Lee Weeks
Preis: 12,99 €

0 Comment

Would you like to join the discussion? Feel free to contribute!

Write a Reply or Comment

Fanseiten – Dei… 8. Mai 2017 Netzwerk Briefmarken Briefmarken 23. Juli 2017